Seit dem 30.10.2014 hat unser Redakteur den Venta Luftwäscher / Luftbefeuchter LW25 im Test (wir berichteten). Der Redakteur klagte vor dem Test immer beim Arbeiten in seinem Homeoffice über trockener Haut und trockenen, gereizten Augen und selbst für die Spannungskopfschmerzen macht er die Qualität der Luft verantwortlich.

Natürlich ist die Luft in einem Homeoffice im Winter ein „Problem“ denn stundenlangen lüften bzw. arbeiten mit offenen Fenster ist bei den Temperaturen im Herbst/Winter dann doch eher nicht geeignet um stundenlang am PC zu sitzen…

Jetzt, nachdem der Redakteur den Venta Luftwäscher / Luftbefeuchter LW25 seit 14 Tagen im Einsatz hat, sind die Beschwerden des Redakteurs auf ein Minimum gesunken – Trockene Haut und gereizte Augen sind auch bei langen Sitzungen passé. Der im Test verwendete Venta LW25 hat eine Befeuchterleistung für Räume bis 40 qm und eine Reinigungsleistung für Räume bis 20 qm – das Homeoffice vom Redakteur ist 22 Quadratmeter gross und somit ist natürlich der Venta Luftwäscher / Luftbefeuchter LW25 für einen Raum in dieser Grße ideal.

Was unser Redakteur und Tester zu bemängeln hat: Nichts! Das Gerät läuft ruhig und ohne besondere Auffälligkeiten seit der ersten Stunde durch! Wenn in dem Raum nicht gearbeitet wird, kann man das Gerät wirklich auf Stufe 2 oder 3 betreiben, Stufe 2 ist auch während des Arbeitens nicht wirklich störend, und auf Stufe 1 arbeitet der Luftwäscher wirklich lautlos.

Das Gerät ist halt nicht nur ein Luftwäscher sondern auch ein Luftbefeuchter – und da sollte man schon darauf achten dass der Raumluft nicht zu trocken, aber auch nicht zu feucht ist.

Am besten gelingt dies natürlich mit einem Hygrometer – und somit konnte unser Tester nachweisen, dass eigentlich schon nach 24 Stunden Betrieb bis heute eine identische Luftfeuchtigkeit im Raum herrscht.

Vielleicht ist es für den einen oder anderen „gefühlt“ zu feucht, aber dann sollte man einfach ab-und-zu das Gerät ausschalten, oder 2-3 mal am Tag kurz für 2-3 Minuten Stoßlüften.

In den 14 Tagen „verbrauchte“ das Gerät insgesamt 15 Liter Wasser – d.h. pro Tag wurde fast ein Liter Wasser in den Raum zugeführt. Die Luft wurde gewaschen und im Sammelbehälter ist nun nach 14 Tagen einiges an Ablagerungen vorhanden – die anscheinend aus der Luft kamen und nun im Wasser gebunden werden.

Der Sammelbehälter muss nur einfach mit Wasser gründlich ausgewaschen werden, wieder mit neuem Wasser und einem neuen Hygienemittel aufgefüllt werden, und schon kann die weitere Funktion für die kommenden 14 Tage gewährleistet werden – und wenn man doch mal zu wenig Wasser im Behälter hat, geht das Gerät auf Standby.

Alles in Allem also eine tolle Sache – und eine tolle Luft die der Venta Luftwäscher / Luftbefeuchter LW25 im Arbeitszimmer produziert. Unser Redakteur wird sich nun mal ein Hygienemittel mit ein wenig Duft kaufen, damit zu der guten, gesunden Luft auch noch ein guter Geruch kommen kann.

Das kompakte Gerät (30 x 30 x 33 cm) hat einen Stromverbrauch zwischen ca. 3, 5 und 8 Watt. Der aktuelle Preis im Venta-Shop liegt bei 249 €. Unser Redakteur kann den Venta Luftwäscher / Luftbefeuchter LW25 absolut ohne Einschränkungen empfehlen.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Über den Autor

(DE) -- Hallo, ich bin Ben Müller - Ich berichte mit meinem Team über die neuesten Trends und Entwicklungen und wünsche Ihnen viel Spass beim Lesen.                           (EN) -- Hi, my name is Ben Mueller – my team and I cover the latest trends. We hope you have fun reading!                     

Ähnliche Beiträge

Eine Antwort

  1. Melissa

    Inwieweit kann dieses Gerät denn dazu beitragen, dass man als Hausstauballergiker weniger Probleme hat? Filtert es auch den Kot der Hausstaubmilbe aus der Luft? Oder ist ein anderes Gerät da besser geeignet?

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.