Kosmetik – schon seit Urzeiten der Begriff für Körper- und Schönheitspflege ist in unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken – deshalb haben wir uns heute mit Anouschka Duelli eine Interviewpartnerin geholt die Wissenswertes und Informatives zum Thema Kosmetik preisgibt.

Frau Duelli ist seit über 15 Jahren in der Kosmetik Branche tätig. Sie hat ein CIDESCO Diplom und arbeitete bereits im Management national und international für namhafte Kosmetikunternehmen, u. A. für Parfums Christian Dior, Lancaster Group und Estée Lauder. Seit 3 Jahren führt sie erfolgreich ihre eigene Kosmetikfirma Metropolitan Beauty. Sie entwickelt Markenkonzepte für Ihre internationalen Kunden und hat ihre eigenen Kosmetikmarken, die sie vertreibt.

Anouschka Duelli

Frau Duelli, wie war es am Anfang? Wie kam es dazu, dass Sie sich beruflich  für den Bereich Kosmetik interessiert haben?
Das ist ein gute Frage, denn als Konsument interessiert sich eigentlich jede für Kosmetik. Kosmetik -der kleine tägliche Luxus gehört seit Jahrtausenden zu den Ritualen, die der Verschönerung und Pflege dienen. Aber nicht jeder der ein Faible für die luxuriösen und pflegenden Produkte hat, möchte genau in dem Bereich seinen Beruf sehen. Schon als kleines Mädchen interessierte es mich sehr, wie meine Großmutter ihre Schönheit Pflegte. Sie hatte bis ins hohe Alter eine wunderschöne ebenmäßige Haut. Das lag ganz sicher an ihren täglichen Schönheitsritualen mit erlesenen Wässerchen und duftenden Lotions. Diese waren in wunderschönen Flacons verpackt. Mich faszinierte der angenehme Duft, die wundervollen Fläschchen und bunten Puderquasten, die auf Ihrem Schminktisch zu finden waren. Damals wusste ich schon, mit all den wundervollen Sachen möchte ich mich immer umgeben. Ich wollte auch wissen, wie die tollen Tinkturen hergestellt wurden, welcher Inhalt drin war, welche Wirkstoffe, was sie konnten…. Meine Neugier war groß. Und als ich dann vor der Entscheidung stand, was ich beruflich machen werde, was es für mich klar. Es sollte die Beauty Industrie sein!

Sie erzählsen, dass Kosmetik schon seit Jahrzehnten verwendet wird. Was ist denn typisch für die heutige Verwendung von Kosmetik?
Z. Bsp. zu Kleopatras Zeiten war luxuriöse Kosmetik nur für die Jenigen, die sich diese leisten konnten. Die Auswahl an pflegenden oder verschönernden Produkten war recht übersichtlich. Dies blieb so für sehr lange Zeit. Heutzutage hat sich das komplett gewandelt. Es gibt ein sehr großes Angebot an wundervollen Kosmetika die für jeden Geldbeutel erschwinglich sind. Heute kann sich fast jede Frau eine wundervolle Pflege-Stunde bei einer Kosmetikerin leisten. Die Männer haben den Trend längst erkannt und ziehen auch nach. Es ist inzwischen ganz üblich, dass der gepflegte Gentleman sich eine Maniküre regelmäßig leistet und ab und an auch eine pflegende Gesichtsbehandlung.

Gibt es Etwas woran man bei Kosmetik besonders achten sollte?
Ich bin der Meinung, dass Kosmetik nicht mit Tierversuchen zu tun haben darf. Die Zeiten sind passé wo Tiere unbedingt für Kosmetiktests herhalten mussten. In einer guten Kosmetik muss der Anteil an Konservierungsstoffen möglich gering sein, aber gerade noch genug, damit das Produkt nicht zu schnell kaputt geht. Ich halte auch nicht viel von Silikonen, die oft und gerne in Cremes, Lotions und Schampoos verwendet werden.

Das hört sich sehr interessant an. Was ist Deiner Meinung nach ein Trend in der Branche?
Natur-Kosmetik. Längst ist es kein Trend mehr, denn von Tag zu Tag etablieren sich immer mehr wunderbare Produkte, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren. Ich sehe auch einen Trend, dass der Konsument sich mehr damit auseinandersetzt, wo die Kosmetik her komme. Wo und wie wurde sie hergestellt? Ist sie aus der EU oder etwas aus China?

Apropos Inhaltsstoffe, welche Inhaltsstoffe sind nun für die Haut wichtig?
Das ist unterschiedlich, denn jede Haut ist anders und hat individuelle Ansprüche. Aber eine gute Creme sollte zumindest die Haut gut mit Feuchtigkeit versorgen, z. Bsp. mit Hyaluronsäure. Schutz vor freien Radikalen (zum Beispiel mit Vitamin E) ist sehr empfehlenswert, denn die Haut wird permanent schädlichen Faktoren ausgesetzt, ob Zigarettenrauch, Autoabgase oder Sonnenstrahlen, das tut der Haut auf Dauer nicht gut. Wenn dann noch zusätzlich einige pflegende Wirkstoffe in der Creme oder Lotion enthalten sind, ist das Produkt gut. Das kann jeder auf der INCI-Liste nachlesen. Diese muss auf der Verpackung immer sein.

Darüber habe ich gar nicht so gedacht. Interessant. Was würdest Du abschließend Jedem empfehlen?
In Meinen Augen ist eine Tagespflege mit ausreichendem Lichtschutzfaktor ein Muss. Ungeschützte Haut, die täglich der Sonne ausgesetzt ist, ist nachgewiesen der größte Faktor für vorzeitige Hautalterung, verbunden mit sichtbaren Falten, Verlust an Spannkraft und deutliche Altersflecke.

Frau Duelli, wir danke Ihnen für das interessante und spannende Interview.

2 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.