Citroen präsentiert mit dem DS3 Cabrio Racing ein limitiertes, teures, und exklusives Lifestyle-Racer Cabrio mit Genen aus der Rallye-Weltmeisterschaft.

Exklusive und Limiterte Autos waren schon immer begehrt – da spielt auch der Preis eine etwas untergeordnetere Rolle wie bei den Serienmodellen – dennoch ging Citroen vorsichtig an diese Unternehmung ran und testete zunächst beim Goodwood Festival of Speed im Sommer 2013 und etwas später auf der IAA in Frankfurt mit einer Studie des dem Lifestyle-Cabrio DS3 die Zugkraft der Idee.

Die Reaktionen waren überwältigend, sodass der französische Autobauer nun traute die Idee in die Realität umzusetzen und ein auf 100 Stück limitierte Sonderserie diesen Citroen DS3 Cabrio Racing zum Preis von 38.490 Euro anzubieten.

Nur 20 Exemplare für Deutschland geplant

Wie bei vielen limitierten Fahrzeugen werden sie im Straßenbild kaum wahrgenommen – dieses „Schicksal“ wird auch der DS3 Cabrio Racing ereilen, denn Citroen gab bekannt dass man für den deutschen Markt genau 20 Exemplare dieses im Vergleich zum bisher teuersten DS3-Cabrio um 15.000.- Euro teureren Variante einplanen werde. Inwieweit Zuteilung bzw. Verteilung unter den Händlern geregelt werden wird, verschwieg der Hersteller – allerdings dürfte der DS3 Cabrio Racing sicherlich in erster Linie etwas für Sammler sein, die in ihren Garagen bereits weitaus teurere Schätzchen ihr Eigen nennen, wo aber durchaus dieser mattschwarze Flitzer (Farbname: „Moondark-Matt“) einen berechtigten Platz einnehmen könnte.

Ein wirkliches „Cabrio“ im wahrsten Sinn des Wortes ist der DS3 sicherlich nicht, denn die Frischluftzufuhr gelingt „nur“ durch ein großes Faltdach wie es bereits Fiat 500, Citroen Pluriel und BMW beim Compact („Open-Sky“) im Programm hatten bzw. haben, somit bleiben links und rechts die Dachrahmen erhalten. Dieses Super-Schiebedach lässt sich in mehreren Stufen ganz zurück fahren, im Extremfall bis dicht über den Kofferraumdeckel. Dadurch kommt natürlich das „echte“ Cabriogefühl beim DS3 nicht auf, auch weil die freie Rundumsicht nicht gegeben ist. Dennoch reicht das Frischluftvergnügen aus, um langhaarige Mitfahrer in stylische Menschen mit besonderen haarstylistischen Eigenheiten zu verwandeln. Inwieweit Citroen für den DS3 ein Windschott anbietet, konnten wir noch nicht eruieren.

Angetrieben wird der knapp vier Meter lange DS3 Cabrio Racing von einem auf 152 kW/207 PS getunten 1,6-Liter-Benziner mit Direkteinspritzung und Turboaufladung welcher das Sportgerät innerhalb von 6,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Ganz verwegene können auch die Verwirbelung des Fahrwinds beim Topspeed von 235 km/h testen – „vom Winde verweht“ bekommt dann ganz neue Protagonisten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.